Matthew Williams-Ellis

 
zurück

Bike & Hike Peru

Arequipa - Colca Canyon - Titicacasee - Heiliges Tal der Inka - Cusco - Machu Picchu

  • Drucken

Highlights:

  • eBike-Tour am Titicacasee
  • Wanderung im Colca Canyon
  • Übernachtung bei Gastfamilie am Titicacasee
  • Nostalgische Zugfahrt durch die Anden
  • Wanderung zum Regenbogenberg Vinicunca
  • eBike Tour im Heiligen Tal der Inka
  • Wanderung auf dem Salkantay-Trail
  • Machu Picchu
Biker am Titicaca-See hält Rad in die Luft

Reisebeschreibung

Unzählige fantastische Höhepunkte bietet diese Kombination aus spannenden eBike-Routen und einmaligen Trekking-Erlebnissen: Mit unseren Rädern am Titicacasee angekommen, tauchen wir ein in die indigene Kultur der Urus, wir übernachten bei Einheimischen der Gemeinde Luquina Chico, schauen ehrfürchtig hinab in die tiefe Schlucht des Colca Canyons, über uns die majestätischen Kondore. Wir wandern auf dem Salkantay-Trail durch die Anden-Landschaft zum Weltwunder Machu Picchu und atmen am Regenbogenberg erst einmal tief durch – angesichts solch einer Farbenpracht …

Reiseablauf

1

Tag 1: Arequipa – Hotel-Transfer – Stadtrundgang mit Kloster Santa Catalina

Willkommen in Arequipa, der “weißen Stadt”. Einen ersten Eindruck der schönen UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt bekommen wir bereits auf der Fahrt vom Flughafen zum Hotel. Wir checken ein, relaxen ein wenig und starten dann am frühen Nachmittag zu einer Stadtbesichtigung.

Auf unserem Weg liegt das Kloster Santa Catalina, in welchem sich vier Jahrhunderte Architektur spiegeln. Zwischen engen Gassen, kleinen Schlafräumen mit original erhaltenen Möbeln, mit Blumen verzierten Gängen und frisch getünchten Wänden gewinnen wir einen Eindruck aus der Zeit, als hier noch reger Kloster-Betrieb herrschte.

Anschließend besuchen wir die Plaza de Armas, einer der schönsten Plätze in Peru, und die Jesuitenkirche mit ihrer bemerkenswerten Fassade, sehenswertem Kreuzgang sowie Kuppel. Natürlich genießen wir vor allem die Atmosphäre der Stadt Arequipa, die ihren Namen der aus hellem Stein errichteten Gebäude erhalten hat: wir beobachten die Menschen, die ihren täglichen Aufgaben nachgehen, nehmen die Gerüchte wahr und staunen über die Vielzahl an Produkten, die hier – von Übersee kommend oder aus den Bergen – auf Märkten und in kleinen Geschäften angeboten werden.

Gesättigt mit vielen Eindrücken, kehren wir in unser Hotel zurück, um uns auszuruhen.

Übernachtung im Hotel Selina

 
2

Tag 2: Trekking im Colca Canyon: Chivay bis Yanque  (Uyo Uyo)

Wir genießen ein frühes Frühstück und dann startet um 7 Uhr unser Transfer, der uns nach Chivay in den grandiosen Colca Canyon bringt. Nach etwa 5 Stunden erreichen wir unser Hotel, wo wir zunächst zu Mittag essen, um dann gestärkt um 14 Uhr die erste Etappe unseres Trekkings in Richtung Uyo Uyo zu meistern.

Archäologische Stätten, wie die Gräber von Chilaqota, liegen auf unserer Route. Und San Antonio de Coporaque – ein pre-hispanischer Wohnkomplex der Collagua-Ethnie. Aber auch die Landschaft, durch die wir wandern, beeindruckt uns nachhaltig. Wir genießen die frische Luft und das Gefühl, ganz frei zu sein. Wie schon vor vielen Jahrhunderten werden auch heute noch die in Terrassen angelegten Felder von den Einheimischen bewirtschaftet.

Uyo Uyo ist übrigens ein archäologischer Komplex in der Altstadt von Yanque, der aus Häusern besteht, die aus rustikalem Steinblöcken und Lehm gebaut wurden. Auf der Brücke von Chininia bewundern wir die „Colcas“, in denen die Collaguas-Ethnie ihre besten Samen und Körner für die Nachzucht von Pflanzen aufbewahrten. Schließlich erreichen wir die Stadt Yanque und kehren mit unserem Privattransfer nach Chivay zurück.

Wanderung: ca. 3 – 3,5 h
Übernachtung im Hotel Casa Andina Colca

 
3

Tag 3: Colca Canyon, Cruz del Condor und Fahrt nach Puno

Heute stehen wir noch ein bisschen zeitiger auf, um einem beeindruckenden Erlebnis beiwohnen zu können: Dem Flug des Andenkondors. Dazu machen wir uns nach dem Frühstück auf den Weg zum Aussichtspunkt Cruz del Cóndor auf 3.500 m Höhe im Colca Canyon. Mit der Thermik der morgendlichen Winde erheben erheben sich die größten flugfähigen Vögel der Welt in die Luft – und wir schauen ihnen dabei zu, wenn sie ihre Kreise ziehen … In dieser einzigartigen Landschaft, in der Ferne die Vulkane Coropuna und Ampato, gelingen uns bestimmt großartige Fotos!

Nachdem wir die Bilder auch in unseren Köpfen tief verinnerlicht haben, machen wir uns auf den Rückweg. Wir gelangen durch kleine, andine Dörfer, genießen die Natur und erreichen gegen Mittag wieder Chivay. Nach dem Essen bringt uns unser Bus nach Puno am Titicacasee. Die circa fünf Stunden Fahrt vergehen wie im Fluge, wenn wir den Blick in die magische vorbeihuschende Landschaft schweifen lassen.

Übernachtung im Hotel Intiqa

 
 
4

Tag 4: Puno – Besuch bei den Uros auf dem Titicacasee

Nach dem Abenteuer im Colca Canyon steht schon das nächste Erlebnis bevor: Wir besuchen die Volksgruppe der Uros, die auf ihren schwimmenden Schilfinseln auf dem Titicacasee leben. Beinah alles fertigen die Nachkommen der ersten Altiplano-Bewohner aus Schilf – vom Boot über Häuser bis hin zu ganzen Inseln! Wir werden uns diese wackelige Angelegenheit einmal genauer ansehen.

Nach unserer Rückkehr lohnt sich ein kleiner Bummel durch Puno: Sehenswert ist beispielsweise die Kathedrale, die mehrere Gemälde berühmter Maler der Cusco-Schule und der italienischen Schule, beherbergt. Hervorzuheben sind auch die wunderschöne Plaza de Armas, die Kirche von San Juan und der Parque del Pino, der sich nur ein paar Blocks vom Stadtzentrum entfernt befindet und wo es sich herrlich spazieren gehen lässt …

Zurück im Hotel tanken wir Energie und sind voller Vorfreude, denn morgen startet unsere eBike-Etappe!

Übernachtung im Hotel Intiqa

 
5

Tag 5: eBike Tour von Puno – zur Chucuito-Halbinsel

Nach einem leckeren Frühstück startet heute unsere etwa 4-stündige eBike-Tour am berühmten Titicacasee. Zunächst fahren wir mit unserem Privat-Shuttle von Puno aufs Land in die Gegend der Gemeinde Ilave. Und dann geht’s auf den Fahrradsattel. Am Ufer des Titicacasees entlang radeln wir für etwa vier Stunden durch kleine, traditionelle Dörfer und erfreuen uns am Anblick der Einheimischen, die von ihrer täglichen Arbeit auf den Feldern aufblicken und uns zuwinken. Sollte gerade Erntezeit sein, werden wir eine Huatia genießen! Es ist eine Art Picknick auf dem Feld, zu dem sich alle Arbeiter treffen und bei dem in einem Erdofen gegarte Kartoffeln und Knollen-Gemüse angeboten werden. Aber auch in einer anderen Reisezeit werden wir an einem schönen Ort picknicken …

Wir erreichen einen Aussichtspunkt auf der Halbinsel Chucuito, von wo aus wir den Panoramablick auf den Titicacasee mit den Inseln Taquile und Amantani vor uns haben. Hier laden wir unsere Fahrräder ins Begleit-Fahrzeug und wandern ca. 2 Stunden lang über eine gut erhaltene pre-hispanische Route und unberührte Strandabschnitte zur Gemeinde Karina, wo unser Transport auf uns wartet, um uns nach Luquina Chico zu bringen. Dort werden wir von unserer Gastfamilie erwartet, bei der wir über Nacht auch bleiben. Beim Sonnenuntergang über dem Titicacasee haben wir Zeit für kleine Gespräche und wir hören zu, wenn unsere Gastgeber von ihrem Leben erzählen.

eBike-Etappe: ca. 55 km – 70 km (ca. 4-5 h)
Höchster Punkt: 3.958 m
Übernachtung bei der Gastfamilie

 
 
 
6

Tag 6: Segeltour auf dem Titicacasee & eBiken von Luquina Chico nach Puno

Am Morgen schließen wir uns unseren Gastgebern an und seglen mit ihnen in traditionellen Booten  auf den Titicacasee hinaus. Ein Fahrt auf dem höchstgelegenen schiffbaren See der Welt ist wirklich ein tolles Erlebnis! Vielleicht können wir beim Einholen der Fischernetze helfen oder einfach nur die tiefblaue Landschaft des Himmels und des Sees genießen.

Übrigens: Wer nicht gerne segelt, hat natürlich die Möglichkeit, auf dem Festland zu bleiben. Dort freuen sich die Menschen auf helfende Hände bei der Verrichtung ihrer täglichen Aktivitäten, die hauptsächlich mit Landwirtschaft und Viehzucht zu tun haben. Einfach entspannen und die Landschaft mit Blick auf den See genießen, geht natürlich auch!

Nach dem Mittagessen schwingen wir wieder auf unsere Elektrofahrräder, um die andere Seite der Halbinsel zu erkunden (2 bis 3 Stunden). Wir fahren entlang des Sees nach Plateria, von wo aus wir zum Inka-Uyo-Museum weiterfahren. An diesem Punkt steigen wir in unser Privat-Fahrzeug und setzen den Rückweg fort. Nacht in Puno.

eBike-Etappe: ca. 30 km (ca. 2 – 3 h)
Höchster Punkt: 3.958 m
Übernachtung im Hotel Intiqa

 
 
7

Tag 7: Mit dem Panorama-Zug von Puno – Cusco

Von Puno aus führt uns unser der elegante Zug Belmond Explorer Andino durch eine atemberaubende Landschaft aus riesigen Bergen, schneebedeckten Gipfeln und den weiten Ebenen der Anden bis nach Cusco, die Stadt der Inka. Nach unserer Ankunft und dem Check-in in unser Hotel steht uns der Nachmittag zur freien Verfügung. Innerlich bereiten wir uns schon auf den folgenden Tag vor – und gehen zeitig schlafen. Denn morgen steht ein neues, großartiges Naturhighlight bevor: Der Regenbogen-Berg.

Übernachtung im Hotel El Puma

 
8

Tag 8: Cusco – Regenbogen-Berg – Cusco

Guten Morgen – unser frühes Aufstehen wird sich lohnen! Um 3 Uhr morgens werden wir von unserem Privatfahrzeug am Hotel abgeholt und fahren zur kleinen Stadt Pitumarka, die wir nach drei Stunden Fahrt erreicht haben sollten. Dort erwarten uns die Bewohner mit einem köstlichen Frühstück. Im Anschluss sind es noch etwa 10 Minuten Fahrt bis zum Ausgangspunkt unserer Wanderung zum Berg Vinicunca, dem Regenbogen-Berg.

Während des 3- bis 4-stündigen Weges – der durchaus durch unwegsames Gelände führen kann – werden wir von einem Guide begleitet. Vor unseren Augen tun sich atemberaubende Landschaften auf – wie der schneebedeckte Ausangate – und wir können Alpakas und Lamas beobachten. Es besteht auch die Möglichkeit, ein Pferd zu mieten und zum Aussichtspunkt zu reiten. Diese Wahl muss jedoch zu Beginn der Wanderung getroffen werden.

Am Aussichtspunkt angekommen, haben wir eine Stunde Zeit, um den Berg der sieben Farben ausgiebig zu bewundern und wir werden verstehen, warum es richtig war, so früh am Tag aufzubrechen. Dann laufen wir ungefähr 2 bis 3 Stunden in die entgegengesetzte Richtung zu unserem Transfer, der uns zurück in die kleine Stadt Pitumarka bringt, wo eine Mahlzeit auf uns wartet. Zurück nach Cusco geht es um 16 Uhr, so dass wir gegen 19 Uhr unser Hotel erreichen und glücklich ins Bett fallen …

Wanderung: ca. 5-7 h
Übernachtung im Hotel El Puma

 
 
9

Tag 9: Cusco – Valle Sagrado – Cusco

Heute steht eine 3- bis 4-stündige Bike-Etappe im Valle Sagrado an. Zunächst geht es von Cusco aus in 30 Minuten zur Lagune von Piuray, an deren Ufer wir eine Kleinigkeit essen und die Aussicht genießen. Wir fahren weiter in Richtung Chinchero und erreichen die Huaypo-Lagune. Wir wandern entlang der Lagune und stehen schließlich staunend vor Moray. Die von den Inka angelegten und in Kreisen angeordneten Versuchsfelder dienten der Erforschung des Klimas auf Pflanzen in unterschiedlichen Höhenlagen. Anschließend folgen wir dem Weg nach Pacha, wo wir in einem lokalen Restaurant zu Mittag essen. Zum Abschluss der Tour werden wir zurück zum Hotel in Cusco gefahren.

eBike-Etappe: ca. 50 km  (ca. 3-4 h)
Übernachtung im Hotel El Puma

 
 
10

Tag 10: Salkantay-Trek: Cusco bis Chaullay

Heute starten wir auf einen der landschaftlich schönsten Wanderwege der Welt! Frühmorgens werden wir am Hotel abgeholt und erreichen nach drei Stunden Fahrt den Ort Mollepata, wo wir uns bei einem Frühstück für unsere erste Wanderetappe stärken können. Unser Trekking-Guide wird uns hier noch einige Tipps zu unserem viertägigen Trekking erteilen, bevor wir unsere Fahrt nach Soraypampa fortsetzen, wo unsere Wanderung startet.

Vor der Kulisse schneebedeckter Bergriesen gehen wir auf alten Inkapfaden durch das Reich der Anden. In Abra Salkantay auf 4.600 m Höhe haben wir eine herrliche Aussicht auf den Humantay-Gletscher und den schneebedeckten Salkantay. Danach steigen wir für zwei Stunden nach Arayanniyoq ab, wo uns ein leckeres Mittagessen erwartet. Anschließend werden wir zu unserem Zelt-Camp in Chaullay gefahren, wo wir einen gemütlichen Abend in der Natur verbringen.

Wanderung: ca. 20 km (ca. 5-6 h)
Höchster Punkt: 4.600 m
Übernachtung im Zelt

 
 
 
11

Tag 11: Salkantay-Trek: Chaullay bis Santa Teresa

Salkantay-Trekking, Tag 2: Chaullay – Sahuayacu-Strand – Santa Teresa

Nach dem Frühstück im Camp schnüren wir wieder die Wanderschuhe und machen uns auf den Weg, der uns an riesigen Plantagen vorbei führt, auf denen Quinoa und Granatäpfel gedeihen. Unser Reiseleiter informiert uns unterwegs über endemische Pflanzen und deren Bedeutung für die Andenkultur. Am Sahuayacu-Strand angekommen ist das Klima deutlich milder – hier werden wir unser Mittagessen genießen. Dann holt uns auch schon unser Privat-Transfer ab, um uns nach Santa Teresa zu bringen, wo wir unsere zweite Nacht in der Quechua Lodge-Hotel verbringen. Am Nachmittag ist es möglich, die heißen Quellen von Cocalmayo (optional) zu besuchen, wo mehrere Pools mit unterschiedlich warmen Temperaturen unsere neu gewonnenen Muskeln lockern.

Wanderung: ca. 18 km (ca. 6 h)
Übernachtung im Hotel Quechua Lodge

 
 
 
12

Tag 12: Salkantay-Trek: Santa Teresa bis Aguas Calientes

Wir frühstücken am frühen Morgen, um die Wanderung zum Wasserkraftwerk Hidroeléctrica zu beginnen. Weiterhin beeindruckt von der vielfältigen Landschaft, die uns zwischen 1.700 und 2.000 m Höhe umgibt. Zum Zeitpunkt unseres Mittagessens ordnen wir unser Gepäck neu. Denn für heute und den nächsten Tag müssen wir nur das auf dem Rücken tragen, was wir auch wirklich benötigen. Dann laufen wir am Flussbett des Río Urubamba entlang, bis wir Aguas Calientes erreichen. Dort steuern wir das Hotel Inti Inn an, wo wir duschen und entspannen können, bevor wir uns mit der Gruppe zum Abendessen treffen. Nach dem Essen gibt uns der Guide die letzten Hinweise für den nächsten Tag.

Wanderung: ca. 12 km  (3-4 h)
Übernachtung im Hotel Inti Inn

 
13

Tag 13: Salkantay-Trek: Machu Picchu

Am frühen Morgen ist es soweit. Machu Picchu, die legendäre Inka-Zitadelle, das Weltwunder, das vor den spanischen Eroberern verborgen blieb, liegt vor uns. Mit dem Shuttle-Bus bezwingen wir die letzten Serpentinen – dann sind wir endlich oben.  Wir lassen uns bei einem Rundgang die verschiedenen Bauten erklären und haben Zeit, die Mystik des Ortes in Ruhe auf uns wirken zu lassen. Zum Mittagessen sind wir zurück in einem Restaurant in Aguas Calientes. Dann folgt die Fahrt zum Bahnhof nach Ollantaytambo, wo wir einen Zug erreichen, der uns nach Cusco zum Hotel bringt. An diesem Abend treffen wir uns ein letztes Mal mit der Gruppe zum gemeinsamen Essen – das Ende unserer großartigen Rad- und Wandertour ist gekommen …

Übernachtung im Hotel El Puma

 
 
 
14

Tag 14: Abreise

Am heutigen Tag endet unser unvergessliches Aktiv-Abenteuer in Peru und wir verabschieden uns von den anderen Gruppenteilnehmern. Unser Transfer zum Flughafen in Cusco ist organisiert.

Wie wäre es mit einem weiteren Highlight in Peru – zum Beispiel einem Besuch im Amazonas-Dschungel? Wir haben tolle Ideen und Vorschläge für ein individuelles Verlängerungsprogramm!

 

Termine & Preise

Reisezeit
Preis
%
Info
Status
Reisezeit:
25.04.2020 - 08.05.2020
Preis:
3.690 €
 
Info:
Einzelzimmerzuschlag: 330 € 
Status:

Ich möchte einen persönlichen Reisevorschlag/weitere Informationen zu dieser Reise.

Reisebeginn:

Reiseende:

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden.

Hinweis:
Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@pedalito.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Reisezeit:
04.07.2020 - 17.07.2020
Preis:
3.690 €
 
Info:
Einzelzimmerzuschlag: 330 € 
Status:

Ich möchte einen persönlichen Reisevorschlag/weitere Informationen zu dieser Reise.

Reisebeginn:

Reiseende:

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden.

Hinweis:
Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@pedalito.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Reisezeit:
19.09.2020 - 02.10.2020
Preis:
3.690 €
 
Info:
Einzelzimmerzuschlag: 330 € 
Status:

Ich möchte einen persönlichen Reisevorschlag/weitere Informationen zu dieser Reise.

Reisebeginn:

Reiseende:

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden.

Hinweis:
Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@pedalito.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


verfügbar
wenige Plätze
aktuell ausgebucht, Optionen auf Anfrage

 
Hinweise

Die genannten Preise gelten pro Person im Doppelzimmer, sofern nichts anderes angegeben ist. Einzelzimmer-Zuschläge (EZZ) werden ggf. pro Person hinzugerechnet.

Weitere Reisetermine und Preise teilen wir Ihnen gern auf Anfrage mit.

Nicht für Reisende mit eingeschränkter Mobilität geeignet. In der Regel kann die Reise aber Ihren Bedürfnissen angepasst werden. Bitte kontaktieren Sie uns.

Teilnehmerzahl

Min. Teilnehmerzahl: 6
Max. Teilnehmerzahl: 12


Bitte beachten Sie, dass wir die Reise bis spätestens 30 Tage vor Reiseantritt absagen müssen, sollte die Mindestteilnehmerzahl bis zu diesem Zeitpunkt nicht erreicht sein.

Zahlungsmodalitäten

Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20%
Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 30 Tage

Enthaltene Leistungen

  • 11 Übernachtungen in landestypischen Mittelklassehotels
  • 1 Übernachtungen bei Gastfamilien mit Gemeinschaftsbad
  • 1 Übernachtungen im Zelt
  • 13 x Frühstück, 8 x Mittagessen, 3 x Abendessen
  • Englisch sprechende Reiseleitung
  • Eintritte und Touren wie im Reiseprogramm beschrieben
  • Transfers in komfortablen Privatfahrzeugen (Ausnahme: Fahrt vom Colca Canyon nach Puno im Überlandbus zusammen mit anderen Reisenden, Fahrt von Puno nach Cusco im Zug, Fahrt von Aguas Calientes nach Ollantaytambo im Zug)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Interkontinentalflüge (Gerne lassen wir Ihnen tagesaktuelle Flugangebote zukommen)
  • Inlandsflüge (Gerne lassen wir Ihnen tagesaktuelle Flugangebote zukommen)
  • Flughafengebühren, Einreise- und Ausreisesteuer
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten, sowie Getränke
  • Optionale Leistungen
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Reiseversicherung (nähere Informationen auf Anfrage)

Allgemeine Reisehinweise

  • Bitte bedenken Sie, dass Reisen in Lateinamerika von teilweise abenteuerlichem Charakter sind und dass es trotz perfekter Organisation immer mal wieder zu kleinen Änderungen kommen kann, insbesondere wenn die Witterungsbedingungen dies erfordern.
  • Bitte beachten Sie, dass wir die Reise bis spätestens 30 Tage vor Reiseantritt absagen müssen, sollte die Mindestteilnehmerzahl bis zu diesem Zeitpunkt nicht erreicht sein.
  • Die genannten Hotels können abhängig von der Verfügbarkeit abweichen und durch vergleichbare Unterkünfte ersetzt werden. Die endgültige Hotelliste erhalten Sie ca. 2 Wochen vor Reiseantritt mit Ihren Reiseunterlagen zugestellt.
  • Bei Buchung eines halben Doppelzimmers stellen wir zunächst den Einzelzimmerzuschlag in Rechnung und erstatten diesen vor Reiseantritt, insofern sich ein Doppelzimmerpartner angemeldet hat.
  • Diese Tour kann als Privatreise zu einem beliebigen Termin durchgeführt werden. Gerne lassen wir Ihnen Preise auf Anfrage zukommen.

Klimaschutz mit atmosfair

Klimaschutz wird immer wichtiger – auch beim Reisen! Wie hoch die Emissionen durch Ihre geplante Flugreise tatsächlich sind, hängt von der jeweiligen Flugdistanz ab. Über den Rechner unseres Partners atmosfair erhalten Sie exakte Angaben. Dort können Sie auch die verursachten Treibhausgase Ihres Fluges mit einer freiwilligen Spende kompensieren. atmosfair fördert mit dem Klimaschutzbeitrag erneuerbare Energien und Energieeffizienz-Projekte in Entwicklungsländern.

Helfen Sie mit, unser Klima zu schützen!

Bildergalerie

Biker am Titicaca-See hält Rad in die Luft weißes Lama schnüffelt an Hand von Touristin in Peru Traditionell gekleideter Peruaner probiert voller Freude unserre eMountainbikes aus Choquequirao Trek - Wanderpfad entlang einer Felskulisse Touristin fährt auf Bike entlang einer staubigen Straße in Peru Wanderer des Inka-Trails blickt auf Berpanorama Arequipa; Bild von Josina Traditionelle Herstellung von Tüchern, Puno, Titicacasee; Bild von Promperu Inka-Anlage Moray Bild von Peruvian Soul Regenbogenberg, Peru; Bild von Josina Wandern Cusco Machu Picchu mit Lama; Bild von Promperu
Bildnachweise (Bildname/Copyright):
1 CUSCO (8) / Wandern Cusco; Bild von Peruvian Soul