Pedalito - Erfahre Lateinamerika. Erlebe Radreisen
 
zurück

Mit dem eBike durch Bolivien und Peru

Rad-Gruppenreise mit Sucre, Potosí, Uyuni, Titicacasee, Cusco & Machu Picchu

  • Drucken

Highlights:

  • Modernes & hochwertiges eBike
  • Hauptstädte Sucre & La Paz
  • Salar de Uyuni
  • Isla del Sol im Titicacasee
  • Heiliges Tal der Inka bei Cusco
  • Heiße Thermalquellen
  • Legendäre Inka-Stadt Ollantaytambo
  • Eisenbahnfahrt von Puno nach Cusco
  • Inkastätte Machu Picchu
eBiker unterwegs in der Salar de Uyuni

Reisebeschreibung

Wo die Moderne und das Erbe präkolumbischer Hochkultur aufeinander treffen:  Auf dieser 15-tägigen eBike-Rundreise lernen wir eine zeitgemäße und innovative Art der Fortbewegung kennen, die das schnelle Vorankommen von Auto und Bus mit dem Freiheitsgefühl des Radfahrens kombiniert!

Mit modernen eMountainbikes erleben wir die Höhepunkte von Bolivien und Peru aus allernächster Nähe – und das (fast) ohne Anstrengung!

Der Fahrtwind weht uns um die Nase, während wir durch die beeindruckende Bergwelt der Anden düsen und gelegentlich gönnen wir uns Pausen in bezaubernden Ortschaften, wo wir auf freundliche Einheimische und authentisches Dorf-Leben treffen.

Ausgehend von der „weißen Stadt“ Sucre in Bolivien, durchqueren wir nicht enden wollende Salzwüsten, erleben die Hauptstadt La Paz aus der Perspektive eines Schuhputzers und tauschen unser Rad gegen ein Boot auf dem Titicacasee.

Spektakuläre Zugfahrten, ein Besuch der historischen Inka-Stadt Cusco sowie  die Besichtigung der zum Weltwunder ernannten, legendären Inka-Stätte Machu Picchu runden das Programm dieser eBike-Rundreise ab.

Es bleibt jedem selbst überlassen, sich sportlich zu verausgaben oder die sanfte Unterstützung des Pedelec-Motors in Anspruch zu nehmen. Mit diesem Hilfsmittel und aufgrund der Begleitung durch einen Fahrer mit Minibus für Gepäck und Umsteigemöglichkeit bei längeren Strecken, stellen sowohl Steigungen als auch Gegenwind kein Problem dar und wir lassen uns – im wahrsten Sinne des Wortes – durch nichts ausbremsen!

Reiseablauf

1

1. Tag: Anreise nach Sucre

Unsere Rundreise beginnt am Flughafen von Sucre, wo unsere Reiseleitung bereits auf uns wartet und uns zu unserem zentralen Hotel bringt. Nachmittags erholen wir uns vom Jetlag und gewöhnen uns an die Höhenlage, denn Sucre liegt auf knapp 3.000 Metern. Wir schlendern durch die schöne Stadt, die aufgrund ihrer bezaubernden, weiß-getünchten Gebäude auch „die weiße Stadt“ genannt wird. Dank des angenehmen Klimas gedeihen in den Gärten und auf Sucres gepflegten Plätzen allerlei bunte Blumen. Die Altstadt ist ein typisches und gut erhaltenes Beispiel spanischer Kolonialarchitektur und Sucre wurde von der UNESCO im Jahr 1991 zum Weltkulturerbe erklärt.

Übernachtung: Hostal de Su Merced

2

2. Tag: Sucre

Heute machen wir uns zunächst einmal mit der Funktionsweise unserer eBikes vertraut. Auf einer ersten Stadtrundfahrt lernen wir im Praxistest, wie man die motorisierte Unterstützung optimal einsetzt: Wir besuchen die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt wie La Casa de la Libertad, wo 1825 die Unabhängigkeitserklärung unterzeichnet wurde, oder den Bolívar Park mit seinen Nachbildungen des Eiffelturms und des Triumphbogens von Paris. Außerdem legen wir einen Zwischenstopp  am Kloster La Recoleta und dem Museum für indigene Kunst ein. Der traditionelle Markt bietet ein Paradies aus exotischen Früchten und Unmengen an Gemüsesorten. Wir gönnen uns eine Vitaminbombe und haben selbstverständlich noch genug freie Zeit, um auf eigene Faust durch die Stadt zu ziehen.

eBike-Etappe: ca. 10-15 km/ 2 h
Übernachtung: Hostal de Su Merced

 
3

3. Tag: Umland Sucre

Heute erwartet uns das traumhafte Umland von Sucre! Über eine Nebenstrecke fahren wir aus der Stadt nach Punilla und besteigen hier unsere modernen Drahtesel. Die erste Etappe führt uns nach Chataquila, wo wir eine ca. 2-stündige Rund-Wanderung durch die vielfältige Anden-Bergwelt unternehmen. Weiter geht es auf dem Rad durch surreal anmutende Landschaften und ein wunderschönes, grünes Tal weiter zum imposanten Maragua-Krater. Je nach Kondition und Vorliebe, können wir uns dann noch ein Stückchen weiter durch die wunderbare  Region bewegen oder uns von unserem Begleitfahrzeug zurück nach Sucre bringen lassen.

eBike-Etappe: ca. 30 km / 2 h
Wanderung: ca. 3 km / 2,5 h
Übernachtung: Hotel de Su Merced

 
 
4

4. Tag: Sucre – Potosí – Cayara

Nach einem reichhaltigen Frühstück setzen wir unser Abenteuer fort und starten endlich  unsere erste eBike-Etappe!  Ein Stück außerhalb von Sucre, ab dem Castillo de la Glorieta, fahren wir über eine geteerte Strecke bequem bergab bis zum Río Pilcomayo. Von hier aus setzen wir unsere Fahrt noch ein Stück mit dem Bus fort und gelangen schließlich zur legendären Silber-Metropole Potosí, ebenfalls UNESCO Weltkulturerbe und gelegen auf einer Höhe von über 4.000 Metern! Während heute  „nur noch“  ca. 250.000 Einwohner in der Stadt leben, galt Potosí in Zeiten der Kolonialisierung als eine der weltweit größten Städte.

Im Rahmen einer Stadtführung besuchen wir die Casa de la Moneda, eine ehemalige Münzprägeanstalt. Kurz nach Potosí schwingen wir uns dann erneut in den Sattel und passieren auf den letzten 10 km einen kleinen Canyon. Wir erreichen die Hacienda Cayara, die idyllisch inmitten eines grünen Tals liegt. In diesem geschichtsträchtigen Juwel, das sogar ein koloniales Museum beherbergt, werden wir die folgende Nacht verbringen.

eBike-Etappe: ca. 70 km / 4,5 h
Übernachtung: Hacienda Cayara

 
 
 
5

5. Tag: Cayara – Uyuni

Unser Begleitfahrzeug bringt uns heute bis auf 3.700 m Höhe  – auf einer kleinen Erkundungstour lassen wir uns von den  mächtigen Anden, tiefen Schluchten, gigantischen Kakteen und der traumhaften Stille verzaubern… Wir fahren weiter zu unserem nächsten Stopp – den Pulacayo-Silberminen. Hier kommen unsere Bikes wieder zum Einsatz und wir radeln durch die weite, endlos wirkende Salzwüste zu einer wahrlich skurrilen Sehenswürdigkeit: Auf dem Eisenbahn-Friedhof bei Uyuni finden sich zahlreiche Fotomotive in Form von ausrangierten Zügen.

Abends, bei einem Glas Wein, werden wir Zeuge eines sensationellen Naturschauspiels und beobachten, wie die letzten Strahlen der untergehenden Sonne die strahlend-weiße Salzwüste Salar de Uyuni in rot-gelbes Licht tauchen… Die Nacht verbringen wir in einer ganz besonderen Unterkunft – dem Salzhotel in Colchani!

eBike-Etappe: ca. 50 km/ 3,5 h
Wanderung: ca. 3,5 km / 1,5 h
Übernachtung: Jardines de Uyuni

 
 
6

6. Tag: Salzwüste Uyuni

In den kommenden Tagen werden wir langsam die Dimensionen und den Facettenreichtum der über 10.500 km² großen Salzwüste erfassen. Vom eBike aus erkunden wir die gigantische Salzpfanne und stoßen auf die Incahuasi-Insel, die sich mitten aus dem Salzsee erhebt.

Wir genießen ein Picknick mit Blick auf einen Hain von uralten Riesen-Kakteen (über 10 m hoch), die die ganze Insel bedecken und sich in lustigen Formationen gen Himmel recken.

Nach dem Abendessen wartet eine weitere Erfahrung der besonderen Art auf uns: Auf einer „Sternentour“ eröffnet sich über uns das unendliche Himmelszelt mit funkelnden Sternen soweit das Auge blickt…

eBike-Etappe: ca. 40 km / 2,5 h
Wanderung: ca. 2 km/ 1 h
Übernachtung: Jardines de Uyuni

 
 
7

7. Tag: Uyuni – La Paz

Heute Morgen begeben wir uns mit einem kurzen Inlandsflug vom Süden Boliviens in die Verwaltungshauptstadt La Paz. Hier machen wir eine Begegnung wie sie spezieller kaum sein könnte: Ein „lustrabotas“ (Schuhputzer) zeigt uns die Metropole aus seiner Perspektive. So erfahren wir spannende Fakten und außergewöhnliche Geschichten aus erster Hand und unterstützen dabei sogar gleichzeitig ein soziales Projekt. In La Paz treffen die kontrastreichen Facetten der bolivianischen Gegenwart unmittelbar aufeinander. Kräuter- und Hexenmärkte, andine Trachten, moderne Museen, gestylte Boutiquen und koloniale Altstadtfassaden kulminieren zu einem bizarren Mosaikbild der Gegensätze. Mit dem Teleférico (Seilbahn) geht es anschließend hoch hinaus!

eBike-Etappe: 0 km
Übernachtung: Hostal Naira

 
8

8. Tag: La Paz – Isla del Sol

Nach dem Frühstück verlassen wir La Paz und machen uns auf den Weg zum Titicacasee. Wir überqueren mit dem Boot die Straße von Tiquina und fahren anschließend mit den eBikes über die Landzunge Yampupata. Die  majestätische Andenlandschaft zieht hinter dem tiefblauen See an uns vorbei und wir erreichen das Ende  der Halbinsel. Unsere eBikes lassen wir zurück und setzen mit dem Motorboot über zur Isla del Sol. Auf der ursprünglichen Sonneninsel sind fahrbare Untersätze jeglicher Art verboten! Wir stärken uns mit dem Aptapi, dem typischen Mittagessen des Hochlandes, und besuchen den Inka-Tempel Pilkokaina. Anschließend wandern wir zu unserer Unterkunft mit traumhaftem Blick auf den Titicacasee und die Anden.

eBike-Etappe: ca. 55 km/4 h
Wanderung: ca. 3 km/ 1,5 h
Übernachtung: Ecolodge La Estancia

 
 
 
9

9. Tag: Isla del Sol – Copacabana – Puno

Früh aufstehen lohnt sich – wir sollten auf keinen Fall den legendären Sonnenaufgang auf der Insel verpassen! Nach einer Wanderung zum Hafen dieser magischen Insel, steuern wir mit dem Boot hinüber nach Copacabana. Das malerische Wallfahrtsörtchen mit seiner berühmten Kirche Virgen Candelaria ist definitiv einen Besuch wert! Von Copacabana aus passieren wir  die peruanische Grenze und fahren bis nach Puno, wo wir eine weitere Nacht am Titicacasee verbringen.

eBike-Etappe: 0 km
Wanderung: ca. 10 km/ 4 h
Übernachtung: Sonesta Puno

 
10

10. Tag: Puno – Cusco – Urubamba

Heute erwartet uns eine der wohl schönsten Bahnreisen der Welt: Im schicken Ambiente des Tren Titicaca (einst Inca Andean Explorer) genießen wir die 390 km Fahrt von Puno in die Inka-Stadt Cusco und lassen unvergessliche Landschaften an uns vorbeiziehen, während wir uns in die bequemen Polster lümmeln.

Wir rumpeln über die sanften Ebenen des Altiplanos, den Lebensraum der Vicuñas und Alpakas, und erreichen den höchsten Punkt der Fahrt, den La Raya Pass auf 4.321 Metern. In luftiger Höhe bietet sich ein Halt an, um die unvergleichlichen Eindrücke auf ein paar Urlaubsfotos festzuhalten.

Bei der Weiterfahrt dominieren die prächtigen Anden, durch die sich der Río Huatanay schlängelt, das Landschaftsbild. Nach einer 10-stündigen Fahrt erreichen wir Cusco und von hier aus trennt uns nur noch eine kurze Busfahrt vom Urubamba-Tal.

eBike-Etappe: 0
Übernachtung: Casa Colibri Eco Logde

 
11

11. Tag: Urubamba – Heiliges Tal – Maras – Moray

Wir freuen uns auf eine spannende Tour durch das Heilige Tal der Inka! Zunächst bringt uns der Mini-Bus bis nach Maras, wo wir einen riesigen Salzgewinnungskomplex besichtigen, welcher aus tausenden, in Becken angeordneten, Terrassen besteht. Die Becken füllen sich während der Trockenzeit mit salzhaltigem Quellwasser und durch Verdunstung entsteht letztendlich eine Salzkruste, die abgetragen wird.

Nach diesem interessanten Erlebnis starten wir unsere eBike-Tour ca. 15 km entfernt vom Huaipo-See und fahren durch die Maras-Ebenen ein Landstrich wie aus dem Bilderbuch! Wenn uns der Hunger überkommt, essen wir unseren Lunch inmitten weiter Felder, die in unendlich vielen, sanften Grüntönen leuchten.

In Moray bewundern wir das, von den Inka äußerst intelligent angelegte, landwirtschaftliche Terrassen-System, das noch heute zum Ackerbau genutzt wird. Die kreisrunden Terrassen-Ringe erinnern von oben  fast ein wenig an ein von Außerirdischen geschaffenes Gebilde!
Unsere eBikes tragen uns weiter nach Pachar und von dort aus fahren wir mit dem Begleitfahrzeug zurück zur Unterkunft des Vortages.

eBike-Etappe: ca. 50 km / 3–3,5 h
Übernachtung: Casa Colibri Eco Lodge

 
 
12

12. Tag: Urubamba – Ollantaytambo – Santa Teresa

Auch heute gehören wir zu den Frühaufstehern und setzen unsere Rundreise nach Ollantaytambo fort. Wir wandern zum Hügel, auf dem sich die Qolqas of Pinkuylluna befinden beeindruckende Ruinen ehemaliger Lagerhäuser der Inka. Fernab erdrückender Touristenströme genießen wir die Aussicht auf die Festung von Ollantaytambo und begeben uns im Anschluss mit Hilfe unseres Mini-Busses in noch luftigere Höhen: Vom Malaga-Pass auf 4.230 m Höhe aus wagen wir uns an eine gut zu bewältigende Downhill-Strecke, quasi eine Abfahrt direkt in den Dschungel!  Anstrengung kosten uns die ca. 60 km bergab nicht und im Fahrtwind rauschen unheimlich viele landschaftliche Höhepunkte an uns vorbei. Völlig im Adrenalinrausch erreichen wir Huayopata, wo wir auf einer Kaffee- und Kakao-Farm unser wohl verdientes Mittagessen zu uns nehmen und innerhalb einer Führung viel Wissenswertes über den Kaffee-Anbau und die Verarbeitung der köstlichen Bohne erfahren.

Nach einem belebenden Koffein-Shot fahren wir im Begleitfahrzeug zu unserem Hotel in Santa Teresa. Unweit von hier befinden sich die Thermalbäder von Cocalmayo die perfekte Gelegenheit, um unseren müden Muskeln eine große Portion Entspannung zu gönnen!

eBike-Etappe: ca. 84 km / 4 h
Wanderung: ca. 3 km / 1 h
Übernachtung: Quechua Lodge

 
 
13

13. Tag: Santa Teresa – Machu Picchu – Aguas Calientes

Es besteht wohl kein Zweifel, dass der Besuch der weltberühmten Inka-Stadt Machu Picchu den krönenden Höhepunkt dieser Rundreise darstellt. Gegen ca. 7 Uhr morgens begeben wir uns auf eine ca. 2-3-stündige Wanderung nach Aguas Calientes, wo wir zunächst unser Hotel beziehen. Nach einer kurzen Erholungspause und einem leckeren Mittagessen erklimmen wir per öffentlichem Bus über eine abenteuerliche Serpentinen-Strecke den Berg und plötzlich liegt es tatsächlich vor uns: Das weltberühmte UNESCO Weltkulturerbe Machu Picchu. Ein Großteil der Touristen hat bereits den Heimweg angetreten, so dass wir die Magie dieses Ortes (fast) für uns allein haben…

Unser Reiseleiter führt uns durch die geheimnisvolle, verlorene Stadt und wir haben den Rest des Nachmittags Zeit, die faszinierende Anlage ausgiebig zu erkunden, bis der Bus uns wieder hinab nach Aguas Calientes bringt.

eBike-Etappe: 0 km – Tag ohne Bike-Tour
Wanderung: ca. 10 km/ 3 h
Übernachtung: Hatun Inti Lodge

 
14

14. Tag: Aguas Calientes – Ollantaytambo – Cusco

Leider bricht bereits der letzte Tag unserer eBike-Rundreise an und wir besteigen die Andenbahn zurück nach Ollantaytambo. Wir platzieren uns am Fenster, um nichts von der großartigen Berglandschaft, die an uns vorbeizieht, zu verpassen: Während der Río Urubamba sich durch tief eingeschnittene Täler, dichten Urwald und grüne Ebenen schlängelt, denken wir zurück an die sensationellen Erlebnisse in diesem wunderbaren Land…

In Ollantaytambo angekommen, bringt uns der Mini-Bus nach Cusco, das ehemalige Herz des Inka-Reichs. Hier haben wir die Möglichkeit, mit unserer Reiseleitung durch die bezaubernde Kolonialstadt zu schlendern und letzte Andenken für zuhause zu erwerben. Mit ihren legendären Inka-Ruinen, traditionellen Märkten, historischen Plätzen und schönen Kolonialgebäuden stellt Cusco die perfekte Symbiose aus indigener Andenkultur und spanischem Kolonialstil dar.

eBike-Etappe: 0 km – Tag ohne Bike-Tour
Übernachtung: Casa San Blas Boutique

 
15

15. Tag: Abflug oder optionale Verlängerung

Heute treten wir unsere individuelle Heimreise an oder beginnen unser optionales Verlängerungsprogramm. Wir haben tolle Ideen – und freuen uns bei der weiteren Planung behilflich sein zu können!

 

Termine & Preise

Reisezeit
Preis
%
Info
Status
Reisezeit:
16.05.2020 - 30.05.2020
Preis:
3.990 €
 
Info:
Zuschlag EZZ: 595 € 
Status:

Ich möchte einen persönlichen Reisevorschlag/weitere Informationen zu dieser Reise.

Reisebeginn:

Reiseende:

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden.

Hinweis:
Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@pedalito.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Reisezeit:
12.09.2020 - 26.09.2020
Preis:
3.990 €
 
Info:
Zuschlag EZZ: 595 € 
Status:

Ich möchte einen persönlichen Reisevorschlag/weitere Informationen zu dieser Reise.

Reisebeginn:

Reiseende:

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden.

Hinweis:
Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@pedalito.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


verfügbar
wenige Plätze
aktuell ausgebucht, Optionen auf Anfrage

 
Hinweise

Die genannten Preise gelten pro Person im Doppelzimmer, sofern nichts anderes angegeben ist. Einzelzimmer-Zuschläge (EZZ) werden ggf. pro Person hinzugerechnet.

Weitere Reisetermine und Preise teilen wir Ihnen gern auf Anfrage mit.

Nicht für Reisende mit eingeschränkter Mobilität geeignet. In der Regel kann die Reise aber Ihren Bedürfnissen angepasst werden. Bitte kontaktieren Sie uns.

Teilnehmerzahl

Min. Teilnehmerzahl: 6
Max. Teilnehmerzahl: 12


Bitte beachten Sie, dass wir die Reise bis spätestens 30 Tage vor Reiseantritt absagen müssen, sollte die Mindestteilnehmerzahl bis zu diesem Zeitpunkt nicht erreicht sein.

Zahlungsmodalitäten

Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20%
Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 30 Tage

Enthaltene Leistungen

  • 14 Übernachtungen in landestypischen Mittelklassehotels und Haciendas
  • Tägliches Frühstück, 7x Mittagessen, 2x Abendessen, Wasser während der Tour
  • Deutsch-sprechende, fachkundige Bike-Reiseleitung
  • Englisch-sprechende Reisebegleitung: Zugfahrt Puno – Cusco
  • Spezialisierte Reiseleiter für La Paz, Heiliges Tal & Machu Picchu
  • Hochwertiges eBike (Mountainbike) der Marke Focus / Haibike
  • Einführungskurs eBikes
  • Alle Transfers in privaten Mini-Bussen mit Klimaanlage
  • Begleitfahrzeug mit technischem Support (auf Wunsch kann je nach Verfassung jederzeit mitgefahren werden)
  • Zugfahrt Puno – Cusco
  • Alle Eintrittsentgelte und Ausflüge laut Reisebeschreibung

Nicht enthaltene Leistungen

  • Internationale Flüge (auf Anfrage optional zubuchbar)
  • Persönliche Radausrüstung (Handschuhe, Fahrradhelm,…)
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Optionale Leistungen
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Reiseversicherung

Allgemeine Reisehinweise

  • Bitte bedenken Sie, dass Reisen in Lateinamerika von teilweise abenteuerlichem Charakter sind und dass es trotz perfekter Organisation immer mal wieder zu kleinen Änderungen kommen kann, insbesondere wenn die Witterungsbedingungen dies erfordern.
  • Die im Reiseverlauf genannten Hotels gelten vorbehaltlich Verfügbarkeit. Sollte eines oder mehrere der genannten Hotels ausgebucht sein erfolgt die Unterbringung in vergleichbaren Unterkünften.
  • Bei der Tour handelt es sich um eine bewährte Route. Selbstverständlich kann die Reise noch weiter an Ihre Wünsche und Bedürfnisse angepasst werden. Bitte kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne!
  • Dieses Reiseangebot kann nur mit einem weiteren Reisebaustein kombiniert werden oder dient dazu, Ihre Reise individuell zu verlängern.
  • Bitte beachten Sie, dass wir die Reise bis spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt absagen müssen, sollte die Mindestteilnehmerzahl bis zu diesem Zeitpunkt nicht erreicht sein.
  • Die genannten Hotels können abhängig von der Verfügbarkeit abweichen und durch vergleichbare Unterkünfte ersetzt werden. Die endgültige Hotelliste erhalten Sie ca. 2 Wochen vor Reiseantritt mit Ihren Reiseunterlagen zugestellt.
  • Bei Buchung eines halben Doppelzimmers sind wir verpflichtet den Einzelzimmerzuschlag zu berechnen. Dieser wird sofort zurückerstattet, sobald sich ein Doppelzimmerpartner findet.
  • Diese Tour kann als Privatreise zu einem beliebigen Termin durchgeführt werden. Gerne lassen wir Ihnen Preise auf Anfrage zukommen.

Klimaschutz mit atmosfair

Klimaschutz wird immer wichtiger – auch beim Reisen! Darum inkludieren wir als nachhaltiger Reiseveranstalter und Mitglied im forumandersreisen 20 Euro pro Reisegast in Ihre Buchung. Mit diesem Betrag unterstützen wir und Sie unseren Partner atmosfair, der das Geld in zertifizierte Klimaschutz-Projekte investiert.

Wie hoch die Emissionen durch Ihre geplante Flugreise tatsächlich sind, hängt von der jeweiligen Flugdistanz ab. Über den atmosfair-Rechner erhalten Sie exakte Angaben. Dort können Sie auch die verursachten Treibhausgase Ihres Fluges mit einer freiwilligen Spende kompensieren. atmosfair fördert mit dem Klimaschutzbeitrag erneuerbare Energien und Energieeffizienz-Projekte in Entwicklungsländern.

Bildergalerie

eBiker unterwegs in der Salar de Uyuni Sonnenuntergang in der Salar de Uyuni Blick aus der Gondel auf La Paz Bolivianerin vor bunten Stoffen Weite Landschaft mit schneebedeckten Bergen in Bolivien Mais, Bananen, Kartoffeln und weitere bolivianische Spezialitäten eBikegruppe in Bolivien Begegnung zwischen eBikerin und Alpaka Zwei eBiker auf einem Weg durchs Heilige Tal. Rad-Gruppe vor den Ruinen von Machu Picchu Weite Felder ein Hügel und ein See im Heiligen Tal